Kurzmitteilung: kurz hingesetzt

Kurz hingesetzt: Der Satzsitz ist zurück!

Bild von das A&O vor einer Backsteinwand, dazu der Blogslogan als Text

Buchstabenbunt und lebenswortfroh.

das A&O (2010)

2010 habe ich diese selbst gebastelten Worte bereits in einer Kurzbeschschreibung auf mich angewandt. Wenig später wurden sie auch als ein Motto meines Blogs mitgenommen. Wow, zehn Jahre ist das her einfach! Mehrfach ist “der Satzsitz” seitdem umgezogen und in neue Theme-Gewänder gehüllt worden. Mal wurden zwei Beiträge die Woche gepostet (die Zeit der IronBuchblogger, zuletzt lange gar nichts mehr.

das A&O anderswo

Und hier sind wir wieder. Satzsitz und ich. Zehn Jahre drauf kann ich das Motto weiterhin unterschreiben (in blauschrift). Es trägt mich und meine Texte und bleibt bestehen.

Nur weil hier nichts mehr (er)stand, heißt es übrigens nicht, dass im Internet sonst nichts von mir Produziertes steht. Dafür habe ich eine neue Übersichtsseite angelegt, die zu allem außerhalb der Sitzsätze verlinkt, neu wie alt.

2018: Gehackt und weg

Was mich hier zuletzt rausgehauen hat, war 2018 ein Hack über ein DSGVO Plug-in. Beide Blogs, blauschrift und Satzsitz waren betroffen. Nur der Satzsitz hatte ein Backup. Das habe ich zwar wieder “eingespielt”, alle Anpassungen zur DSGVO (die ich mir sonst nicht so leicht gemacht habe, wie über das %$”? Plug-in) und andere Aktualisierungen waren aber verloren. Frust. Keine Lust. Maintenance Seite geschaltet und Tschüß.

Dann kam Corona. Viel Zeit zu Hause. Neue Muse. (Und ja, das ist eine sehrsehr priviligierte Position, von der aus mich diese Pandemie Einschränkungen teilweise in Kreativität umwandeln lässt. I’m aware.)

Log der Blog-Baustelle

Habe …

  • mein Theme neu hochgeladen (danke Elmastudio für den Support),
  • WordPress und php auf aktuelle Versionen gebracht,
  • massig Plug-ins rausgeworfen,
  • in DSGVO unterstützende Plug-ins investiert und alles dahingehend überarbeitet,
  • SSL Zertifikat erneuert,
  • Twitter Kanal nur für Blogbeiträge eingerichtet (leider habe ich gerade keinen Zugriff darauf, da ich mich über die Zwei-Faktor-Authentifizierung ausgesperrt habe. Das Twitter Helpdesk ist zur Zeit ein schwarzes Loch, das nur verschluckt.)
  • neue Beiträge und Seiten habe ich natürlich auch angelegt
  • und Illustrationen dazu erstellt (der einzig wahre Grund, warum ich einen Blog habe und einen Podcast hatte haha).

Das war eine riesige, zeitintensive Baustelle. Das meiste lief hinter den Kulissen, Überarbeitungen im Front-End kommen aber auch noch. Bear with me.

Was erwartet euch?

Es bleibt vorrangig “buch-ig”, klar. Die bekannten Kategorien werden neu befüllt. Für die BuchbeSPRECHungen, die sonst im Podcast gelandet sind, denke ich mir noch etwas aus. Monatlich kommt das Audio-Archiv zu den Texten dazu, die ich bei “taz vorgelesen” abgeliefert habe. Insgesamt wird’s persönlicher in dem Sinne, dass ich meine eigene Position klarer reinbringen werde (was ich “früher” tatsächlich stark gefiltert habe).

Jetzt habe ich wieder richtig Lust auf meinen Blog. Und es fühlt sich zum ersten Mal so an, als ob er einfach nur sein kann. Die Show läuft mittlerweile auf Kanälen wie Instagram und TikTok, wer schaut noch auf Blogs — es gibt keinen Druck mehr, kein mitgedachtes Publikum mit bestimmten Erwartungen.

Und sollte es nun doch wer lesen, freue mich natürlich “trotzdem” über ein Zeichen. So oder so: Macht’s euch gemütlich!

0 Kommentare zu “Kurz hingesetzt: Der Satzsitz ist zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.