Alle Artikel in: Briefe an Romanfiguren und “Dinge”

Brief an meine polyamorösen Handschuhe (Leselicht / 3. Advenzsitzsatz)

Liebe Handschuhe, was euch und mich und unser Verhältnis zueinander betrifft, kann man am besten von einer Zweckverbindung sprechen. Ich habe im Winter kalte Pfoten, ihr seid das Stück Stoff, das Wärme verspricht. Was bekommt ihr von mir dafür? Eine Reise durch die Welt per Minimalradiusverbindung. (Will ich mal sehen, wie ihr sonst auf zwei […]

Brief an Enid Blytons Tomboy Jo (Fünf Freunde / The Famous Five)

Liebe Jo, wegen dir war ich mal eine ganze Weile in den Namen “Josephine” verknallt. Betraf nur die englische Version natürlich: “Dschohsefien” gesprochen, “Dschoh” im Spitznamen. Dabei kann der Name eigentlich gar nichts dafür, ist ja jetzt nicht soooo der Knallerklopper und steht sonst nur in weißer Schnörkelschrift auf blauen Tassen, die Oma vom Christkindlmarkt […]

Eigene Sitzsätze: Brief an den Bücherwühltisch

Lieber  Bücherwühltisch, ich sag dir jetzt mal, wie das immer läuft. Spot auf ein beliebiges Montagmittagszenario: Milch ist alle, Sprudel brauch ich und überhaupt muss frisches Futter her. Meine Shopping-Scheuklappen sitzen gut, alle anderen Konsumläden ohne essbare Waren werden gewissenhaft ausgeblendet. So läuft das, wenn ich lauf ­­­– zum Supermarkt. Und dann kommst du. Stehst […]