Bücherbeute
Kommentare 6

Erste Sätze aus neuen Büchern: Bücherbeute von das A&O (Februar 2014)

Cover eines englischen Eselsbrückenbuch: rot mit großer Eule

Flattr this!

Erste Sätze aus ersten Kapiteln

Im Wein liegt die Wahrheit? Ein weißer zum Sonntag steht gerade neben mir. Auf den schiebe ich’s, dass ich euch gleich zu Beginn des Beitrags ein gemütliches Geheimnis verrate: das A&O besitzt aktuell keine Bücherregale. Nix mit Shelfies auf Philea’s Blog. Meine stapeln sich buntmunter um einen “Himbeersessel” und einen FeminisTISCH (der eigentlich ein kleines Schränkchen ist) herum. Dieser ungestützte “Buchbau zu Satzsitz” hält mich nicht davon ab, jeden Monat neues Lesematerial mitzubringen. Books are the ground I walk upon.

Wie lernt man neue Bücher nun am besten kennen, erfühlt ihren getippten Ton und erschmeckt ihre Wortwürze? Forget about Klappentext. Erste Sätze aus dem ersten Kapitel sind’s! Mit freundlicher Unterstützung der Sitzsatz-Philosophie!

Neue Bücher Februar 2014: Erste Sätze aus den ersten Kapiteln

Thirty Days has September: Cool Ways to remember Stuff von Buster Books stammt aus dem Stuttgarter Laden “Piccadilly’s”. Dort finden sich Lebensmittel und Touri-Stuff aus Groß Britannien. Und Bücher! So viele Bücher … Meine Mittagspausenbesuche dort enden nie ohne neuen Lesestoff oder Salt&Vinegar Crisps!

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “You will probably find out that you already know more mnemonics than you realise.”

Rückseite eines englischen Buchs über Eselsbrücken: rot mit Eule. "Be a word-perfect memory master"

Englisches Eselsbrückenbuch für junge LeserInnen. Und für das A&O ;)

Bitte auf “Mehr anzeigen” klicken, um den gesamten Text zu lesen und alle Bücherbeute-Bilder anzusehen.

Dieses antiquarische Buch aus der eva ist noch mit DM-Preis ausgezeichnet und mir in einem Bücherwühltisch zugelaufen. Weiberjahnn: Eine Polemik zu Hans Henny Jahnn. Wahrscheinlich werde ich’s nie lesen. Aber ich hab’s gerettet …

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “Liebe Regula Venske, dankeschön für Ihren letzten Brief, er beschäftigt mich immer noch.”

Auch The Brontës: Their Complete Novels in one Sitting von Running Press stammt aus dem Laden, der British Vibes nach Stuttgart und somit in meinen Einkaufsbeutel bringt. Kleiner als so, geht’s aber kaum. A tiny read.

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “The Brontës’ story starts with the marriage of the Reverend Patrick Brontë and Maria Branwell in 1812.”

August 1914: Literatur und Krieg wurde im marbachermagazin veröffentlicht und begleitete die gleichnamige Ausstellung.

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “Der Elsässer Dichter Ernst Stadler ist 30, als Österreich-Ungarn vier Wochen nach dem Attentat auf dessen Thronfolgerpaar am 28. Juli 1914 Serbien den Krieg erklärt und einer der ereignisreichsten Monate der Weltgeschichte beginnt.”

Ein Stapel aus neun Büchern auf einem Holztisch. Neue Bücher Februar 2014

Bücherstapel von das A&O: neue Bücher Februar 2014

Ohne den Literarischen Salon hätte Liebes Leben: 14 Erzählungen von Alice Munro nicht so schnell Einzug in meine Bücherstapel gehalten. Nun bin ich sehr froh drum. Bisher habe ich erst zwei Erzählungen gelesen, aber das wird sich noch ändern.

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “Kaum hatte Peter ihr den Koffer in den Zug getragen, schon schien er es eilig zu haben, wieder auszusteigen.”

Diana Souhamis The Trials of Radclyffe Hall sammelte ich in Stuttgarts Earlkönig ein. Ein Buchort, der die nächste Buchhandlung mit Ehrenplatz werden soll.

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “On a summer day in 1884 a blue-eyed four-year-old with ash blonde hair walked with her English nurse in the old cemetery in West Philadelphia near her grandmother’s house.”

Noch einmal marbachermagazin: Franz Kafka. Der Prozeß: Die Handschrift redet. Habe den ganzen Prozess in Vitrinen bestaunt und darüber berichtet. Wirklich sehr faszinierend, Buch und Ausstellung!

Erster Satz aus dem ersten Kapitel: “Kafka hat den ‘Prozeß’-Roman in zehn Quartheften, die er zum Teil auch für andere erzählerische Versuche oder für Tagebucheintragungen benutzte, niedergeschrieben.”


Februar geschafft. So ein Verzug und das bei einer Person, die erst im letzten Beitrag die Vorzüge eines Blogkalenders angepriesen hat. Dafür kann ich euch sagen, was morgen kommt und nicht im Blogkalender auf Trello stand: der zweite Teil. Erste Sätze aus neuen Büchern mit der Bücherbeute vom März. Welches ist spontan euer Favorit aus meinem Februar-Buchzitatstapel? Lest ihr lieber den Klappentext oder ins Buch rein, um es kennenzulernen? Mit buchstabenbunten Grüßen in die neue Woche: das A&O.

Print Friendly
Kategorie: Bücherbeute

von

Sitzsatz: Bin Buchmensch und mache beruflich "was mit Internet". Blogplatz: Rhein-Main-Gebiet. Zusatz: thisiswhataqueerfeministlookslike!// Kurz-Link: das A&O erwischt ihr noch auf Twitter.// Kurz-Bitte: Schreib mir doch einen kleingroßen Kommentar, es wird gleich nach Freischaltung sichtbar. Mach's dir gemütlich!

6 Kommentare

  1. Ich find’s gerade richtig super, was man in Deinen Blogbeiträgen alles anklicken, liken, vergrößern, tweeten etc. kann. Besser als ein interaktives Museum. :-)

  2. So witzig, so unterhaltsam! Andrea hat Recht mit ihrem Kommentar. Und du hast recht mit den ersten Sätzen. Ganz wichtige Sache! Und wenn der erste Satz noch nicht reicht, dann der letzte. Das hätte ich früher ganz entsetzt von mir gewiesen, aber ich wurde eines Besseren belehrt und mache es jetzt selbst immer so. Erbe einer früheren Beziehung. Ich bin gespannt, was wir alles nach deinem nächsten Weinsonntag bewundern dürfen! Und stöber noch ein bisschen weiter, da hinten scheint es auch noch weiterzugehen …

  3. RoM sagt

    Bonum vesperum, Alexandra.
    Dein Credo zum eigenen Buch-Fang fährt mir Gedanken & Erinnerungen auf. Offenbaren doch die ersten Zeilen “De bello gallico” Gaius Julius Caesar als mehr ärmlichen Autor seiner Selbstbeweihräucherungen. Leider blieb mir als Schüler dareinst keine Wahlfreiheit. :-(
    Demnach sitzt Du umbüchert in Deinem Fruchtsessel; Literatur als Skulptur in Teilzeit. Tres bohème!

    Die Schwestern Bronte, literarisch versammelt als bibliophiles survival-kit. Wobei ich mir letzte Woche endlich eine Biographie der Schwastern zugelegt habe. Synchronizität!

    Befremdlich erscheint einem, wie viele kunstverfangene Geister, mit dem Sommer ’14 auf die Schlachtfelder stürmen. All die Neuen & Wilden – freiwillig. Tod bald, wie Millionen.

    Ungewöhnlich wirkt mir die Altherrenwahl zum Literaturpreis von Alfred Nobel. Ein Ceuvre aus Erzählungen gehört doch eher selten zu deren Präferenz. Berichte bitte über Deinen Alice Munro-Eindruck.

    So ich nicht bestelle (die Regel), ist mir der Buchkauf eine Bauchentscheidung wert. Sind Cover, Titel, Name als erste Hürden genommen, ist der Klappentext fällig. Oft eine gefühlte Entscheidung. Nicht selten reichhaltig an neuen Feldern und Querverweisen.

    Nun, hätte ich Deine “Buchhandlung” aufgesucht, ich würde mit den Brontes & den Bänden über Dichter an der Somme vor Deiner Ladentheke stehen. :-D

    bonté

  4. das A&O sagt

    Danke euch für euren buchstabenbunten Kommentare! Denkt bloß nicht, ich hätte die nicht gesehne. Hatte große Pläne für einen gleich nachfolgenden Artikel und zeitnahes Kommentarkonfetti, aber wie sagt man so schön: Dann kam das Leben dazwischen ;) Spääätestens am WE meldet sich das A&O zurück und dann schauen wir uns die mal genauer an, die Diskussion um letzte und erste Sätze hehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.