Sitzsatz / Buchbesprechung
Kommentare 9

Faltbares Feuerwerk: Die gemütlichsten Sitzsatzschätze 2012 von das A&O

Aufgefaltetes Popup. EIn beeindruckendes Sternenmosaik.

Flattr this!

Cover von "How many sepectatcular paper sculptures"

“How many sepectatcular paper sculptures”

Zu Weihnachten habe ich dieses schmachtprachtvolle Pop-up Buch geschenkt bekommen. Prompt entfaltete sich der unbedingte Wunsch, es hier zum Sitzsatz zu machen, wo es doch so gemütlich ist. Pop-up-Problem: Gibt nix zu lesen! ;)

Deshalb der sssspontane Post über meine drei gemütlichsten Sitzsatzschätze, die in Ermangelung ihres literarischen Inhalts keine Zitatsitzfläche bieten .. und “trotzdem” so ur-schön sind!

 

Bestes Buchbeispiel präsentiert sich in seiner wundervollen 3-Dimensionalität auf der unteren Sitzsatzfläche –> Ein ausfaltbares Sternenfeuerwerk!

Aufgefaltetes Popup. Ein beeindruckendes Sternenmosaik

Faltbares Feuerwerk: “How many” Pop-up Buch bei das A&O

Das A&O liebt Buntes. Das A&O liebt gar nicht: Zahlen (bzw. rechnerische “Kunstwerke” mit ihnen veranstalten zu müssen). Ausnahme: die Zahl 5. In “How many” aber machen Zahlen Spaß: “How many stars contain just two colors?”

Aufgeklapptes Kochbuch mit aufwendiger Illustration, die mit dem Gericht verschmilzt

Kochen ohne Tiere

Cover von "Jummy Jummy: Kochen ohne Tiere"

“Jummy Jummy: Kochen ohne Tiere”

Meinen zweiten Sitzsatzschatz habe ich im Herbst in der Büchergilde Gutenberg gefunden. Die Gilde bringt bestimmte Bücher in ganz besonders leckerer Aufmachung neu heraus. Trefflicher könnte es für dieses Kochbuch kaum formuliert werden, in dem Katharina Bretsch wahre vegane Kochkunstwerke präsentiert.

Jetzt muss ich zwar zugeben, daraus noch kein einziges Rezept ausprobiert zu haben, aber ich habe schon viele viele Male meine A&O-Augen im illustrierten Schlaraffenland schlemmen lassen.Ein optischer Genuss!

Mein drittes “unlesbares” Buchhighlight 2012 ist “Die 10 besten Brettspiele der Welt: Zum Rausnehmen und Loslegen”. Word! Ein Brettspielbuch! Ein Traum! Action! Und sehr, sehr schön gestaltet. Spielbretter, die z. B. Holz- und Marmorunterlagen simulieren und Kartonspielfiguren für Spiele bereitstellen, bei denen “Mensch ärgere dich nicht” erst mal für die nächsten 2012-Spielejahre keine 6 mehr würfelt (und somit nicht mehr rauskommt.)

Cover und ein Spiel von "Die 10 besten Brettspiele der Welt"

“Die 10 besten Brettspiele der Welt: Zum Rausnehmen und Loslegen”

Cover von "Die 10 besten Brettspiele der Welt"

Cover von “Die 10 besten Brettspiele der Welt”

Welchen Sitzsatzschatz findet ihr am Gemütlichsten? Faltet ihr euer Feuerwerk heute Nacht auch aus Papier? Alles Buchbeste für 2013 wünscht das A&O!
Print Friendly
Kategorie: Sitzsatz / Buchbesprechung

von

Sitzsatz: Bin Buchmensch und mache beruflich "was mit Internet". Blogplatz: Rhein-Main-Gebiet. Zusatz: thisiswhataqueerfeministlookslike!// Kurz-Link: das A&O erwischt ihr noch auf Twitter.// Kurz-Bitte: Schreib mir doch einen kleingroßen Kommentar, es wird gleich nach Freischaltung sichtbar. Mach's dir gemütlich!

9 Kommentare

  1. Ganz klarer Favorit: Das Brettspielbuch. Wie genial ist das denn bitte? :D
    Wobei das Sternen-Feuerwerk-Buch auch total schön aussieht :D Was es alles gibt… ;D

    Frohe Neujahrsgrüße
    MelMel

    • War 2012 in der Jury für einen Kinder- und JugendSachbuchPreis. Da hatte ich so allerhand tollkuriose Bücher in der Hand, einige davon durfte man in der Jury auch behalten ;)

      Macht auch wirklich Spaß, vor allem ein Spiel, in dem man mit (Papp)Stöckchen würfelt. Nur manchmal sind die Anleitungen durch den begrenzten Platz ziemlich komprimiert-kompliziert. Muss man dann einfach “learning by playing” machen ;)

  2. wie genial ist das?!
    ich glaub das ist bis jetzt dein absoluter Lieblingspost von mir, diese bücher sind einfach toll und du hast sie wunderbar präsentiert.. :)
    die Entscheidung fällt mir schwer, doch ich glaub am Liebsten würd ich dann doch das Kochbuch haben wollen, weil vegan :)
    ich wünsch dir nur das Beste für dieses schon bisschen begonnene Jahr! und sowieso eigentlich, wieso wünscht man immer nur für ein Jahr.. is ja doof ._. alles Liebe für immer!
    Ella

  3. Salut, Alexandra.
    Nachdem der Wahlsalat nun angerichtet ist, sich die versammelten cuisiniers de la sauce pflichtgeschuldet Speichel in die Dressings trüffeln – ist Zeit für Wesentliches, weit abseits der Wortdampf-Ritualik.

    Meins wäre wohl das Pop-up-Buch – allein wegen der Liebe zur Kreativität. Gute Frage, was ich zu Silvester so gemacht habe; anzunehmen wäre Der Henry Jaglom-Film ‘New Year’s Day’, mit der Overtüre von Whit Stilmans ‘Metropolitan’ . Wie ersichtlich: Filme geschaut!
    Eben bei der Lektüre kam mir ein neues Wörtchen für Dich in den freien Sinn…
    Kompripliziert.

    Immer die Inspiration auf der Check-Liste halten!

    bonté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.