Literatur Podcast “Gesprochene Sitzsätze” von das A&O

Flattr this!

Alle Episoden auf einen Blick und Klick



Drei mögliche Coverarts für den Literatur-Podcast "Gesprochene Sitzsätze" von das A&O

Eins, Zwei oder Drei? Damalige Abstimmung zur Cover Art des Podcasts.

Rezensier’s mal mit Gemütlichkeit

Worum geht’s? In Wort …

Im Literaturpodcast “Gesprochene Sitzsätze” hört ihr das A&O mit einem wechselnden zweiten Büchermensch und Buch. Klassisch, modern, zeitgenössisch – buchstabenbunt! Der Podcast liefert durch seine Audiospur genau das Format, dass mir gefehlt hat, um die Blog-Kategorie “Buchbesprechungen” unterzubringen. Dabei war es so naheliegend, sie einfach ganz wortwörtlich zu nehmen: Buchbesprechungen.
Kein Bewertungspodcast, sondern hörbare Zeit, es sich im Buch gemütlich zu machen. das A&O möchte … interpretieren und das Buch dadurch erfahrbar machen!

Konzept: Jede Episode beginnt mit zwei Vorstellungen, die euch mit an Bord holen: zuerst erzählt mein*e Gesprächspartner*in etwas über sich, dann über das Buch. Danach lesen wir unseren jeweiligen “Sitzsatz” (ein Zitat oder eine Passage) vor, den wir als Interpretations-Trampolin benutzen. Besonders spannend wird es erst durch eure Rückmeldungen zu unseren Ideen, egal, ob ihr den Stoff schon kanntet, oder nicht. Denn natürlich betten wir auch unsere Sitzsätze ins Geschehen ein. Jede Episode ist also auch dann unterhaltsam und hörenswert, wenn ihr das Buch (noch) nicht selbst gelesen habt.

Gemäß meiner Sitzsatz-Philosophie bekommt mein Literatur-Podcast aber auch eine zusätzliche Dimension: real-gemütliche Buchstabenmomente. Hin und wieder werde ich Spezialepisoden einstreuen, in denen ich euch bestimmte Buchveranstaltungen und Büchermenschen vertone.
Buchstabenbunte Buchmomente als Gesprächs-Podcast. Macht’s euch gemütlich!


Worum geht’s? … und Ton!

Getipptes schön und gut; wo es um Audio geht, soll natürlich auch Audio Gehör finden. Eine Einführung in meinen Literaturpodcast bietet euch auch meine sogenannte Nullnummer “GS000”. In diesen ersten sechs Minuten umreiße ich euch, wie ihr euch die Wortaussicht auf “Gesprochene Sitzsätze” vorstellen könnt.

Screenshot des Webplayers zu WHS034: Kapitelmarken der vertonten Übersicht zu "Gesprochene Sitzsätze"

Meine besondere Freude: Empfehlungs-Podcast “Wir hören Stimmen” stellt meinen Literatur Podcast “Gesprochene Sitzsätze” vor

Besonders gemütlich ist HerrVonSpecks unvergleichbar audiogene Stimme – absolute Hörempfehlung (nicht nur für diese Episode)!

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Mein Lieblings-Podcaster nennt sich HerrVonSpeck. Eines seiner Audiokunstwerke ist der Empfehlungspodcast “Wir hören Stimmen”, durch den bereits einige interessante Podcasts den Weg in meinen Podcatcher gefunden haben.

In der Episode WHS034 stellt also genau jener HerrVonSpeck meine “Gesprochenen Sitzsätze” vor und liefert auf seine ganz eigene Art und Weise einen Überblick und kurze Hörbeispiele.


“Gesprochene Sitzsätze” anhören

Per RSS-Feed und iTunes abonnieren

Wer meinen regulären Blog-Feed abonniert habt, sieht dort auch monatlich die Podcast Episoden als normale Beiträge. Natürlich hat aber auch der Podcast eigene Feeds für mp3 und m4a, die man abonnieren und direkt in den Podcatcher laden kann. Am gemütlichsten ist wahrscheinlich der Weg über iTunes, von wo ihr jede Episode ebenfalls automatisch erhaltet.

Und wie machst du das technisch?

Teppich mit Podcast Logo für den Feed von das A&O

Teppich mit Podcast Logo, um den Feed von “Gesprochene Sitzsätze” zu abonnieren

Jaha, die Technik … Es ging mir mit dem Podcast nicht anders als mit dem Bloggen: Irgendwann wollte ich wissen, was genau dahintersteckt. Also habe ich mich tief in die Materie gegraben, viel rumgehört und ausprobiert. HTML5, CSS und eigener Webspace bei letzterem, Mikrofone, Audiosoftwae und Webplayer bei ersterem.

Technik gibt es nicht geschenkt und Flattr, Paypal oder Wunschlisten sind in der Szene zur Unterstützung weit verbreitet und laden zum Unterstützen ein.

Für die regulären Gesprächsepisoden nutze ich also ein Samson Meteor (mit Popschutz) und Audacity zum Aufnehmen, unterwegs das Aufsteckmikro Tascam iM2X und die Tascam- oder Auphonic App zum Aufnehmen. Die Nachbereitung läuft seit Episode GS002 über den wunderbaren Audiodienst Auphonic und kommt von dort direkt in den schicken Webplayer von Podlove. Verbreitung finden die Episoden danach auch im Verzeichnis Podbe, in dem ich selbst immer wieder stöbere und Neues entdecke. Ohne diese ambitionierten Projekte würde mein Podcast nicht so buchstabenbunt-rund laufen, vielen Dank!

Klickt doch auch mal vorbei und applaudiert dort gerne per Flattr-Button-Klicks. Vor und hinter dem Mikrofon läuft für die meisten das Podcasten rein hobbymäßig ab.

Logo von Podlove: iPod mit Herz auf dem Display

Audios haben’s dort besonders gemütlich: Podlove Publisher

Logo von Auphonic. Klangwellen als Bogen

Automatisierte Nachbearbeitung per Auphonic: Traum!

Logo Podbe: blau

Bestes Podcast Verzeichnis


Und was hört das A&O?

Einige der Podcasts, die ich selbst gerne und regelmäßig höre, habe ich euch auch unter meinen Leselinks eingetragen. Vielleicht möchtet ihr ja auch bei dem ein oder anderen mal ein Ohr und Auge reinwerfen. Welche Podcasts hört ihr gerne? In meinem Podcatcher (Podcat und vorher Instacast) ist immer noch ein gemütliches Plätzchen frei. Her mit den Tipps!

Mühe belohnen?

Das geht z. B. mit Flattr thisFlattr. Vielen Dank dafür!

Print Friendly

1 Kommentare

  1. Pingback: Podcast MeetUp Frankfurt/ Rhein-Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *