Wortwiese / Prosatexte und Wortspielerei
Kommentare 7

Kreative Selbstdarstellung mit Gruppennamen (R.I.P. studiVZ)

Flattr this!

Kennt ihr’s noch, das studiVZ? Rotes Facebook und ehemaliges EinwohnerInnenmeldeamt der digitial natives. Hach, war das schön. Damals. Heute wehen dort nur noch angespammte Datenstrohballen durch die verlassene Profilprärie. Aber wisst ihr, was ich wirklich vermisse? Die Gruppen. Nicht nur als mannigfaltige Foren zu so sinnigen Themen wie Schnmutz ist nur richtig, wenn er sexy gemacht wird. Sondern weil sie den sich dort tipp-tummelnden Studis und Co zur kreativen Selbstdarstellung dienten. Hatte schließlich etwas sehr Unterhaltsames auf den Profilen von verschiedenen Menschen erst einmal deren angesammelten (sichtbaren) Gruppen zu durchforsten. studiVZ-Gruppen, i miss you ;) Deshalb starte ich ein kleines Revival und gebe euch einen Einblick in jene Gruppen, die sich zu verschiedenen Zeitpunkten mal in meinem nun ebenfalls stark eingestaubten NutzerInnenprofil befanden …

Kreative Selbstdarstellung von das A&O

  • “Ich bin keine Gruppe, ich putz’ hier nur!”
  • “                                                    RandGruppe
  • “Nein, nicht auf Lehramt”

Wie oft ich obigen Satz als Anglistik Studentin gesagt habe, das passt auf keine Unihaut. Und es hört bis zum heutigen Tage nicht auf. Die Gruppe und ihr lustiger Inhalt hat dabei geholfen, ihn stets grinsend statt ultra genervt auszusprechen. Preach don’t teach. Make tea not love. Oder so.

  • Behind every woman there’s a decent amount of coffee
  • Beim Zugfahren übers Leben nachdenken
  • Blau ist auf jeden Fall grüner als gelb
  • British Accent Lover
  • Bushido und ähnliches Gesindel schänden Hip Hop
  • Computer says no!
  • Das A und O bin ICH!! (initialien a.o.)
  • Das generische Maskulinum kann mich an der Ärschin lecken!
  • Das sind keine Augenringe, das sind Schatten großer Taten!
  • Die Fantastischen Vier – Seit 1990 dabei!
  • Everytime you see a rainbow, God is having
    gay sex!
  • Frauen sehen gut aus in Baggys
  • Füße sind wie Hände – nur dümmer! Die kitzeligen Vollidioten!
  • Happiness only real when shared.
  • HipHop braucht kein Mensch aber Mensch
    braucht HipHop!
  • Ich dachte es sei Fergie, aber es war ein totes Pferd.
  • Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine…
  • Ich liebe Frauen mit Kapuze
  • Icj kan nschnleler tippne asl Kolibri smit dne Fülegln schlgane
  • kein applaus für scheiße
  • kill your gender!
  • Lieber Mütze als Frisur
  • Mail art, Briefkunst, Decos und so weiter…

Kennt das noch jemand hier? FBs? Neeeein, nicht Facebook, sondern sogenannte Friendship Books oder Fanbooks? Hatte als Teenie (und rausgewachsener teenie *hust*) sehr viele Brieffreundinnen all around the world. Eine ganz spezielle Szene, die quasi Wurzeln der Internetcommunity-Sprache innehatte. Mailart und Decos gehören zur FB-Szene dazu. Falls die nicht schon toter ist als das studiVZ. Does anybody know?

  • Mein Schreibtisch, eine spätexpressionistische Installation
  • Michelle Rodriguez kicks butt
  • Riot Grrrls
  • saubere chucks sind asozial
  • SPACE INVADERS against SEXISM
  • Stuggi-VZ
  • takeshi’s castle ist nichts gegen das durchqueren meines zimmers
  • This Is What a Feminist Looks Like.
  • Und ich spannte das Cocktailschirmchen auf und schwebte davon…

Habe ich diese Gruppe vielleicht sogar gegründet? Die schöne Songzeile von Blumentopf in rote Digitalbuchstaben meißelnd? Ich weiß es gar nicht mehr. Aber was von ihr geblieben ist, ist ein lieber Kontakt. Können deckungsgleiche Gruppenprozente lügen? So werden Internet-Freundschaften gemacht tihi. Und wer bezüglich nachfolgender Gruppe noch einmal lesen möchte, wie Mark Owen Fanglückherzen gemacht werden, klickt bitte meinen entsprechenden Konzertbericht aus Frankfurt an.

  • Urlaub? Ich spare für die nächste Take That Tour! :-)
  • Vollmond: ich kann nicht schlafen, Silbermond: ich muß kotzen
  • we are born naked. everything else is drag
  • Wenn mein Taschenrechner sprechen könnte, würde er mich auslachen
  • Wer beim tanzen nicht schwitzt…. is nur am posen!
  • WERFTdieHÄNDEinDIEluft..UNDfangtSIEwiederAUF
  • widerlich, sauwiderlich, ROSENKOHL!!!!!
  • Wir sparen auf ein Haifischbecken für Xavier Naidoo
  • World Wrestling Federation – Waren das noch Zeiten…
  • You can call me magistra, baby
  • Ähm, ich wollt mal sagen, Füchse sind gar keine Rudeltiere

So, jetzt wisst ihr’s. All about the A&O. Vermittelt per kreativer Selbstdarstellung mit Gruppennamen. Wenn’s da nicht Gesprächs- und Fragestoff gibt? Und Googlestoff erst. Bin schon gespannt, welche Suchanfragen demnächst verückterweise auf meine Gemütliche Sitzsätze geschwemmt werden. Falls jemand Cocktailschirmchen gesucht hatte: Gibt’s hier nicht, ich studierte nämlich nicht auf Lehramt. Aber es ist trotzdem gemütlich hier ;) Was ist eure Lieblingsgruppe oder welche findet ihr ungemütlich? Ich bin gespannt! In Erinnerung ans schöne studiVZ, das A&O

Folge “Gemütliche Sitzsätze” auf WordPress.com

Print Friendly
Kategorie: Wortwiese / Prosatexte und Wortspielerei

von

Sitzsatz: Bin Buchmensch und mache beruflich "was mit Internet". Blogplatz: Rhein-Main-Gebiet. Zusatz: thisiswhataqueerfeministlookslike!// Kurz-Link: das A&O erwischt ihr noch auf Twitter.// Kurz-Bitte: Schreib mir doch einen kleingroßen Kommentar, es wird gleich nach Freischaltung sichtbar. Mach's dir gemütlich!

7 Kommentare

  1. Ui, ich hatte auch mal einen Account dort, den ich aber wegen permanenter Inaktivität und Nutzlosigkeit irgendwann eingemottet habe.
    Damals habe ich auch eine Gruppe gegründet:
    “dnaTH – die nicht anonymen Twilight-Hasser” (oder so ähnlich). Dort haben wir uns dann darüber ausgelassen, wieso Twilight schlimm ist. Keine Ahnung, ob es die Gruppe noch gibt…
    Moment, es waren zwei. Den Namen der zweiten weiß ich aber nicht mehr genau, es ging sinngemäß aber um Leute, die Bücher im Original lesen.
    Aber ich habe Gruppen auch eher zur Selbstdarstellung als für praktische Dinge genutzt.
    Unter meinen Gruppen waren:
    – An meine Haare nur rotes Henna
    – HighHeels! Ballerinas machen Entenfüße.
    – Schuhgröße 36? Kann man damit laufen?
    – “Komm wir essen Opa!” Satzzeichen retten Leben
    – Ich nehme keine Drogen, ich bin so
    – Gruppe für Leute, die mindestens drei Sprachen sprechen

    Außerdem eine Gruppe für Leute, die kyrillische Schrift und auf den Kopf gestellte Schrift lesen können :).

    • das A&O sagt

      Twilight gab’s noch zu studiVZ-Zeiten? Oder andersherum gefragt: studiVZ gab’s noch zu Twilight-Zeiten? ;) ahaaa, rotes Henna. Das hat wohl bis heute zu deinem Feuerblut-Namen übergefärbt? ;) Danke für dein Kommentar, es macht Spaß, in deinen Gruppenannekdoten zu schmökern!

      • Jep, Twilight gabs noch oder schon, je nachdem, wie man es sehen will *g*. Ich weiß gar nicht, was nun aus der Gruppe geworden ist – vielleicht gibt es die noch, wer weiß…

        Aber das Henna hat nur meine Haare gefärbt, mein Name kommt woanders her – es ist eine so lange Geschichte, dass es fast ein Roman ist und hat eigentlich mit einer Geschichte zu tun,

  2. Sehr tolle Gruppen hast du da zu deiner Charakterisation angegeben :D
    Bei uns war studiVZ nie so wirklich in – bei uns kam nach der ICQ-Welle eine kurze Wer-kennt-wen-Irritation und schwupp waren alles bei Facebook.
    Da kann man übrigens zwar keine Gruppen zur kreativen Selbstdarstellung gründen (bzw. schon, aber es ist sehr umständlich), dafür aber lustige/mehr oder weniger sinnvolle Seiten liken.
    Allerdings muss ich sagen, dass ich das nicht wirklich pflege, weil ich nur in Phasen größter Langeweile an meiner Internet-Profilierung arbeite und das ansonsten auf wechselseitige Kommunikation beschränke. Eine Auswahl bei mir wäre aber:
    – Es ist Zeit, schreiend im Kreis zu rennen
    – Mit ist langweilig. Ich könnte ja lernen, aber… mir ist lieber langweilig.
    – Lass mich! Ich muss mich da jetzt kurz reinsteigern!
    – Dinge, die ein Germanistik-Student nicht sagt (sehr amüsante Seite – gibt es auch für Anglisten ;) )
    – Die Coolness muss mehr so im Subtext mitschwingen
    – So ihr Gangster – wer hat meinen Joghurt geklaut?

    Naja, sind ja doch einige :D Mein Liebling bei dir ist übrigens “Ich kann jetz auch nur vermuten, was ich damit meine” – den würde ich glatt bei mir auch hinzufügen und ich habe das Gefühl, diesen Satz in naher Zukunft verwenden zu müssen xD

    Liebe Grüße :)
    MelMel

  3. das A&O sagt

    woah, das ist mal ausführlich! Da freu’sch msch! :) Habe aber auch auf Facebook (beim Link teilen) gemerkt: das Thema studiVZ-Gruppen regt zum geselligen Grupennamen austauschen und seufzenden Erinnerungsschwelgen ein. Mein Liebling bei dir “Lass mich! Ich muss mich da jetzt kurz reinsteigern!” Naja, und natürlich, schreiend im Kreis rennen. Ich glaube, den Satz werde ich in der neuen Woche auch mal wieder anbringen hihi

  4. das A&O sagt

    Mit Carigos kommen Worte auf den Satzsitz, die noch keinen Sitzplatz hatten ;) Neee, im Ernst: Danke fürs Vorbeischauen, freut mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.